Neue Überjacken für Haiminger Atemschutzgeräteträger

23. Juli 2019
Aktive
Im Vorfeld der Beschaffung beschäftigte sich ein Ausschuss, bestehend aus verschiedenen Mitgliedern der Wehr rund um das Thema Schutzkleidung.

Die neuen Überjacken entsprechen jetzt dem aktuellen Stand der Technik und den neuesten praktischen Anforderungen im Einsatz. Die alten Überjacken der Feuerwehrangehörigen waren zu einem großen Teil stark abgenutzt und entsprachen nicht mehr dem heutigen Standard hinsichtlich Sichtbarkeit, Wärmestau, technischen Ausstattungen (integrierbarer Haltegurt) und Unterbringung von Gerätschaften (Knickkopflampen oder Funkgeräte).

Das äußerlich auffälligste Unterscheidungsmerkmal zur alten Überjacke ist die Farbe. Die hellere Sandfarbe ist in Dämmerung und Dunkelheit besser sichtbar als der bisherige schwarzblaue Grundton. Sie heizt sich zudem bei Hitzeeinstrahlung nicht so schnell auf. Kontaminationen durch Brandprodukte, Gefahrstoffe oder Blut sind darüber hinaus besser sichtbar, was die Reinigung erleichtert. Ein mehrlagiger Aufbau des Materials mit spezieller Membran soll indes den Wärmestau bei körperlicher Aktivität unter der Schutzkleidung mindern. Dieser stellt aber auch gleichzeitig einen Schutz gegen widrige Witterungsverhältnisse dar.